Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Herzlich willkommen in der Evangelischen Friedenskirchengemeinde Eisenhüttenstadt

RSSPrint

1950 begann man mit dem Bau eines Eisenhüttenwerkes im Wald nahe der Stadt Fürstenberg an der Oder. Aus allen Teilen der neu gegründeten DDR kamen die Arbeiter mit ihren Familien und siedelten sich hier an. Es waren auch Christen unter ihnen, die seelsorgerisch betreut werden mussten. So sandte die Kirchenleitung einen jungen engagierten Pfarrer hier her, der im christlichen Niemandsland eine Gemeinde aufbauen sollte. Es gelang ihm ganz großartig, wie wir heute nachträglich erkennen müssen. 

Die ersten Gottesdienste fanden in Wohnungen und im Schulgebäude statt. Dann gab es einen Zirkuswagen der Gossner Mission und wurde dann mit einem Zelt fortgesetzt. Im Oktober 1954 bekamen die Christen eine Baracke als Kirchengebäude und dieses wurde genutzt bis der Neubau eines Gemeindezentrums 1978 begann und  am 31.05.1981 eingeweiht wurde. Die Christen der Neustadt Eisenhüttenstadt hatten sich inzwischen den Namen „Evangelische Friedenskirchengemeinde“ gegeben und nun hatten sie auch ein großes wunderschönes Haus mit vielen Möglichkeiten. Damals gab es schon ein reges Gemeindeleben, welches wir jetzt auch noch haben, nur leider sind wie fast überall die Mitgliederzahlen geschrumpft.

Heute sind wir mit der Nikolaigemeinde der Altstadt in einem Pfarrsprengel verbunden. Wir haben eine Pfarrerin, einen Kantor, eine Gemeindepädagogin. Neben den sonntäglichen  regelmäßigen Gottesdiensten, die um 9 Uhr stattfinden, gibt es musikalische Veranstaltungen und viele Kreise. Vom Gebetskreis über Seniorenkreise bis zu Bastel- und Sportkreis. Auch werden die Kinder und Jugendlichen mit Christenlehre und Konfirmandenunterricht betreut. 

Letzte Änderung am: 04.12.2020